Heavy Metal auf dem Lande

Heavy Metal auf dem Lande Dokumentarfilm, 60 Min., Produzent: Thomas Tielsch/Filmtank GmbH, SWR/arte, 2006
Buch/Regie: Andreas Geiger
Kamera: Marc Rogoll
Ton: Patrick Veigel
Montage: Jürgen Winkelblech

Donzdorf am Rande der Schwäbischen Alb: dörflicher Ortskern, Neubaugebiet, Schwimmbad, spitzer Kirchturm, Supermarkt. Hier, in tiefer schwäbischer Provinz, befindet sich die größte unabhängige Heavy-Metal-Plattenfirma der Welt. Sie betreibt Filialen in Los Angeles und anderen Weltstädten und ihr Vertrieb beliefert weltweit jeden erdenklichen Ort. Kulturelle Aktivitäten auf dem Land werden vorwiegend von und für die älteren Generationen gemacht. Die jüngere Generation nimmt zu Lifestyle und Musik Zuflucht. Als Landjugendlicher hört man Heavy Metal, und viele bleiben auch als Erwachsene ihrer Musik treu. Ist Heavy Metal nun einfach eine der Möglichkeiten, gegen Traditionen und Konventionen des ländlichen Lebens zu rebellieren, oder ist es womöglich unversehens zum Mittel der Bewahrung ländlichen Lebensstils geworden? Markus Staiger, ein junger Mann aus Donzdorf, hat aus seiner Begeisterung für Heavy Metal eine der größten Plattenfirmen dieser Branche gemacht. Ausgehend von ihm und seiner Firma „Nuclear Blast Records“ beobachten wir das teilweise skurrile Miteinander von beschaulichen Dorfbewohnern und einer kruden Hard-Rock-Szenerie und entdecken, dass diese Musikkultur, unbemerkt von den städtischen Subkulturen, längst ein fester Bestandteil des Landlebens geworden ist.


Mehr Infos:
www.heavymetalfilm.de
DVD zu kaufen bei Nuclear Blast